KG 1880 Gladbach e.V. 


v.l. Tim Töbel, Peter Blum, Uli Bell, Daniel Oster, Timo Stockhausen, Björn Dilthey, Jens Hackmann, Olli Krieger, Marco Jungbluth, Thomas Münch, Mirko Hillenbrand, Philipp Oster
v.l. Tim Töbel, Peter Blum, Uli Bell, Daniel Oster, Timo Stockhausen, Björn Dilthey, Jens Hackmann, Olli Krieger, Marco Jungbluth, Thomas Münch, Mirko Hillenbrand, Philipp Oster

Hallo liebe Karnevalsfreunde,
liebe Freunde der Glabbacher Fassenacht,

unser Verein besteht nunmehr schon mehr als 130 Jahre.


Die KG 1880 Gladbach bietet für viele Fassenachter Möglichkeiten, sich zu engagieren und zu entfalten:

 

Kinderprinzengarde: Hier lernen unsere jüngsten Mitglieder nicht nur marschieren, sondern auch erste  Ansätze für einen Garde- oder Showtanz. Selbstverständlich nehmen sie auch am Rosenmontagszug teil. Die Kinderprinzengarde besteht seit 1993.

 

Funkengarde: Hier tanzen jugendliche Mädchen in ihren Gardekostümen klassische und moderne Gardetänze.

 

Damengarde: Hier tanzen junge Heranwachsende und junge Erwachsene Damen Gardetänze. Die Damengarde besteht seit den 1950er Jahren.

 

Lollipop Teens: Eine Showtanzgruppe, die von klein auf mit nur wenigen personellen Veränderungen nunmehr aus jugendlichen Mädchen besteht. Sie treten sehr häufig auch auf auswärtigen Veranstaltungen auf.

 

Mephistos: Hervorgegangen aus einer Showtanzgruppe der Damengarde sind hier junge und ältere Erwachsene engagiert.

 

Prinzengarde der KG: Diese Truppe besteht mit Unterbrechungen seit 1910. Sie geleitet den Prinzen Karneval und sein Gefolge in Gladbach zu allen Auftritten und hält auch Kontakte zu auswärtigen Garden. Neben Gardetänzen kommt hier auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

 

Daneben gibt es natürlich noch unsere Wagenbaugruppen und Fußgruppen, die den Rosenmontagszug mit ihrer Teilnahme verschönern und auch Vortragende, die mit Gesängen und Vorträgen die Sitzungen bereichern.


Wir würden uns wünschen, wenn unsere neu gestaltete Homepage künftig wieder als Informationsplattform für die Gladbacher Fassenachtsgecke in aller Welt und natürlich auch für alle Gladbacher dienen würde.